Breitensport-Mannschaftswettbewerb
um den
Bezirkspokal Hannover
des Bezirksfachverbandes Hannover
im Niedersächsischen Tanzsportverband e.V.
   

 

   

 

   
   

NEWS

   
   
Jetzt mit großem Bericht und über 100 Fotos
25 Jahre Bezirkspokal - spannendes Finale 2008 in Hildesheim
 
   

 

Der letzte Bezirkspokal-Wettbewerb wurde am Sonntag, dem 9. November 2008 in Hildesheim ausgetragen. In einem spannenden und hochklassigen Finale konnte am Ende der Gastgeber den Bezirkspokal verteidigen.

Alle Ergebnisse dieses Jahres und die Übersicht
auf der Seite Wettbewerb 2008.

Einen ausführlichen Bericht des Finales
gibt es auf der Seite Finale 2008 - Bericht mit Fotos.

Genau 100 weitere Fotos
gibt es dann noch auf einer Fotoseite Finale 2008 - Fotos.

 

   
   

 

Der erste Bezirkspokal wurde 1983 in Ronnenberg ausgetragen, der damalige erste Gewinner war der TTC Gelb-Weiss Hannover. Der erfolgreichste Verein war Blau-Weiß Neustadt mit 5 ersten Plätzen, zuletzt der Gewinner 2003. Andere Mannschaften mit mehr als einem Finalsieg waren der TvH Schwarz-Gold Hannover (4x), TSA im TuS Wunstorf (3x), Hildesheimer Tanzsport-Club (2x), TSA im TB Stöcken/Hildesheimer Tanzsport-Club (2x), WSV Bennigsen (2x), Grün-Gold Barsinghausen (2x). Alle Ergebnisse aus 25 Jahren sind auf der Seite Historie zu finden, seit 2002 mit vielen Fotos.

   
   

 

 


   
   


Endrunde 2008
Letzter Bezirkspokal-Wettbewerb am Sonntag in Hildesheim

Am kommenden Sonntag, dem 9. November 2008 findet in Hildesheim-Himmelsthür die diesjährige Endrunden-Veranstaltung um den traditionellen Bezirkspokal des Bezirksfachverbandes Hannover statt. Es wird nach 25 Jahren der letzte Wettbewerb sein mit diesem Namen, da die Bezirksfachverbände zum Jahresende aufgelöst werden. Falls es genügend Interessenten und Veranstalter für 2009 gäbe, wäre es vielleicht möglich, einen "NTV-Pokal für Breitensportmannschaften" auf Landesebene durchzuführen, an dem Mannschaften aus drei neu eingeteilten "Gebieten" unseres Landes teilnehmen könnten/sollten.

Alle 2008 gemeldeten Mannschaften nehmen gemäß den auf unserer Jahresversammlung modifizierten Regularien an der Schlussveranstaltung am Sonntag teil.

   
   


Dies sind die startenden Mannschaften:

1.Tanzsportzentrum im TK Hannover
TSA im TuS Wunstorf
TSC Blau-Weiß Neustadt
TS im TSV Stelingen
TCT Blau-Silber Hannover
Hildesheimer Tanzsport-Club


Diesmal sind wieder alle sieben Tänze im Programm. In der sich anschließenden Einzelendrunde tritt jeweils das beste Paar der Mannschaft an. Die zusätzlich zum Langsamen Walzer zu zeigenden Tänze werden ausgelost, so dass drei Standardtänze und ein Lateintanz in der Einzelendrunde zu absolvieren sind. Eine genaue Beschreibung der Regularien zur Ermittlung des Gesamtsiegers ist in diesem WORD-Dokument zusammengefasst.

 

     
   

 

 


Die Vorrunden sind beendet

Hildesheim auf Platz 1

Trotz einiger Schwierigkeiten im Vorfeld konnte am Samstag, den 13.9.08 die dritte Runde des diesjährigen Wettbewerbs um den Bezirkspokal Hannover doch ausgetanzt werden. Nachdem die Tanzsportabteilung des TSV Stelingen bereits die 2. Runde in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums ausgetragen hatte, boten die Stelinger auch dieses Mal Räumlichkeiten an, da sich leider kein anderer Veranstalter gefunden hatte. Am Samstag stellten sie ihren Tanzsaal im Vereinsheim zur Verfügung und packten auch mit zahlreichen Helfern beim Aufbau und Abbau der Tische und Stühle und im "Turnierbüro" zu. Vielen herzlichen Dank dafür, denn auf diese Art und Weise konnte auch dieses Mal der Wettbewerb in einem sehr schönen Rahmen stattfinden. Begrüßt wurden die Tänzer und Zuschauer von einem Blasorchester, denn auf dem Parkplatz neben dem Vereinsheim wurde gerade ein Festumzug im Rahmen eines Stelinger Dorffestes vorbereitet.

Besonderer Dank geht an Klaus Christmann, der diese 3. Runde mit einigem Aufwand vorbereitet und auch den Wettbewerb souverän geleitet hat. R.Bliemeister, Roland Heres, Ulrike Christmann und das Ehepaar Blume unterstützen ihn dabei. Besonders Dieter Blume dürfte sehr überrascht gewesen sein, als er nach Betreten des Saales von Günter Sommerla gebeten wurde, die von ihm mitgebrachte Musik aufzulegen.Wie schon häufiger, hat er auch am Samstag diese Aufgabe mit großer Souveränität erfüllt, obwohl er eigentlich als Zuschauer gekommen war. Ganz besonderen Dank an ihn.

Auch in der 3. Runde wurden die Ergebnisse des Mannschafts- und Einzelwettbewerbs kombiniert. Von vornherein festgelegt waren die Tänze: Diesmal mussten die Paare die Tänze Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Slowfox und Rumba präsentieren. Auch die Umsetzung einiger etwas schwieriger zu tanzender Titel gelang den Tanzsportlern souverän. Die Tatsache, dass insgesamt 4o Titel gespielt wurden (jeder Tanz ein neues Stück) machte den Wettbewerb abwechslungsreicher, gerade auch für die Zuschauer.

Klarer Sieger wurde der amtierende Bezirkspokalverteidiger HTC Hildesheim mit den Paaren Ecki und Silke Ebeling, Rolf und Martina Kräher sowie Günter und Gabriele Sommerla. Den zweiten Platz belegte das 1. Tanzsportzentrum im TK Hannover. Hier traten an: Stefan und Annekathrin Eigner, Achim und Stefanie Siebrecht, Johannes Tischleder und Manuela Schubert sowie das Ehepaar Jäger. Auf Platz 3 kam diesmal die TSA im TuS Wunstorf mit den Apenbergs, Diekmanns und Engelkings. Stelingen erreichte mit den Ehepaaren Schönhardt und Siebert sowie dem Paar Michler/Bernotat Rang vier. Für Neustadt traten das Ehepaar Schulz, Klumpen sowie das "ausgeliehene" Ehepaar Klanke an. Sie kamen auf Platz 5. Der TCT Blau-Silber konnte leider nur mit zwei Paaren (Maring, Thom/Jurkowlanic) starten und belegte fast zwangsläufig den sechsten Rang.

Im anschließenden Einzelwettbewerb siegte das Ehepaar Kräher vom HTC Hildesheim. Die weitere Platzierung: Wunstorf, TKH, Stelingen, Blau-Silber und Neustadt. Wertungsrichter waren am Samstag H.-J. Appel und Heinz Bruns aus Hannover sowie H.-F.Meier aus Hameln Zum Schluss packten zahlreiche Paare beim Wegräumen der Tische und Stühle zu. Startgelder und Eintrittsgelder deckten glücklicherweise die Kosten, eine Saalmiete war ja nicht zu bezahlen.


Die abschließende Veranstaltung des Bezirkspokales für Breitensportmannschaften 2008 wird am Sonntag, den 9.11.2008, um 14.30 Uhr in der Aula der Realschule Himmelsthür in Hildesheim im Rahmen der Turniere um den Rosenpokal stattfinden. An dieser Endrunde können in diesem Jahr erstmalig alle gemeldeten Mannschaften teilnehmen, wobei die Tabelle der drei "Vorrunden" in die Wertung eingeht. Auf jeden Fall werden - wie in den vergangenen Jahren auch- dann alle sieben Tänze präsentiert. Auch ein Einzelwettbewerb findet wieder statt. Sicherheitshalber werden die Regularien rechtzeitig vorher noch einmal an dieser Stelle zusammengefasst.

Im laufenden Jahr 2008 wird der Wettbewerb um den Bezirkspokal zum 25. Male veranstaltet. In welcher Weise bzw. ob und in welcher Häufigkeit Mannschaftswettbewerbe im Breitensport weiterhin im Raum Hannover durchgeführt werden, wird dann davon abhängen, wie viele startbereite Mannschaften es gibt und ob genügend Veranstalter bereit bzw. vom notwendigen Helferstab her in der Lage sind, derartige Wettbewerbe zu organisieren. Diesbezüglich muss die weitere Entwicklung abgewartet werden.

Aktueller Tabellenstand und weitere Infos


Hinweis: Auch von der zweiten Runde gibt es jetzt Fotos, siehe Bericht unten.


   
   

 

Zweite Runde mit verminderter Teilnehmerzahl
Geteilter erster Platz für TKH/Neustadt/Post SV

Am 22.06.2008 fand die 2. Runde in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasium im Schulzentrum III in Berenbostel statt. Leider sind wieder nur 6 Mannschaften mit insgesamt 19 Paaren an den Start gegangen, davon ein Paar aus Bad Salzuflen.

Im letzten Moment sind durch Krankheit je ein Paar von der TSA im TuS Wunstorf und der Startgemeinschaft TCT Blau Silber / TSA im WSV Bennigsen abgemeldet worden. Per Losverfahren wurde das Paar vom Tanzsportzentrum Bad Salzuflen der Startgemeinschaft zugeteilt, so dass TuS Wunstorf mit nur 2 Paaren an den Start gehen konnte. In dieser Runde wählten die Paare neben dem gesetzten LW aus TG/SF, WW/CC und QU/RB ihre Tänze aus. Danach erfolgte die Einzelpaar-Endrunde mit LW, TG, QU und CC.

Das Gesamtergebnis lautet wie folgt:
Geteilter 1. Platz für das Tanzsportzentrum im TKH und der Startgemeinschaft des Tanz-Sport-Club Blau-Weiß Neustadt / TTC Gelb Weiß Post SV
3. Platz TS im TSV Stelingen
4. Platz Hildesheimer TSC
Geteilter 5. Platz TSA im TuS Wunstorf und der TCT Blau Silber mit dem Tanzsportzentrum Bad Salzuflen


 

 

   
   
Erste Qualifikationsrunde 2008

Hildesheim siegt in Wunstorf

Am 26.4.08 fand in den Räumlichkeiten der TSA im TuS Wunstorf die erste Runde des diesjährigen Bezirkspokals statt. Sechs Mannschaften hatten ihre Paare gemeldet. Leider waren keine neuen Mannschaften hinzugekommen, obwohl es nach den neuen Regeln auch möglich ist, an einzelnen Runden teilzunehmen. Auch Einzelpaare, die zu Mannschaften zusammengelost werden können, traten diesmal bedauerlicherweise nicht an.

Insgesamt waren 20 Paare am Start und genossen den Beifall der zahlreichen Zuschauer. Krankheitsbedingt konnten allerdings vier Mannschaften nur mit drei Paaren antreten. Der Wettbewerb wurde erstmalig nach den neuen Bedingungen ausgetragen: die Tänze Langsamer Walzer, Tango, Quickstep und Cha Cha waren im Vornherein festgelegt, so dass auch Paare teilnehmen konnten, die nicht das volle Repertoire von fünf Standard- und zwei Lateintänzen beherrschen. Im Anschluss an die (verdeckt gewertete) Vorrunde fand wie immer die offen gewertete Endrunde statt.

Als Innovation kam die sich anschließende Einzelendrunde über die vier Tänze hinzu, zu der die teilnehmenden Paare aus den Mannschaften ausgelost wurden. Das Gesamtergebnis dieser ersten Runde setzte sich dann aus dem doppelt gewichteten Mannschaftsergebnis und dem einfach gewerteten Einzelergebnis zusammen. Etwa zweieinhalb Stunden nach Beginn dieser umsichtig organisierten und zügig durchgeführten Breitensportveranstaltung stand die Reihenfolge fest.

Klarer Sieger wurde der amtierende Bezirkspokalverteidiger HTC Hildesheim mit den Paaren Rolf und Martina Kräher, Yannik Huth/Melanie Gödecke sowie Günter und Gabriele Sommerla. Zweite in der Gesamtwertung wurde der Heimverein, die TSA im TuS Wunstorf mit den Paaren Andreas und Susanne Apenberg, Detlef und Ulrike Engelking und Rolf-Dieter und Barbara Peters. Auf den dritten Platz kam das 1. Tanzsportzentrum im TK Hannover. Hier traten an: Stefan und Annekathrin Eigner, Achim und Stefanie Siebrecht, Ralf Steinmeyer und Stefanie Bockelmann sowie Johannes Tischleder und Manuela Schubert. Den vierten Platz belegte diesmal der TSC Blau-Weiß Neustadt. Für diesen Club gingen an den Start : Jörg und Sabine Hasselbring, Wolfgang und Birgit Klumpen sowie Dietrich und Karin Schulz. An fünfter Stelle rangierte eine Startgemeinschaft aus dem TCT Blau-Silber Hannover und dem WSV Bennigsen: es tanzten Peter und Renate Maring, Dirk und Luise Thom sowie aus Wennigsen Lars Wölk und Jennifer Allner. Den sechsten Platz belegte diesmal die TS im TSV Stelingen mit den Paaren Rainer Bielmeister und Ursel Marx, Andreas und Astrit Röbbert, Paul und Monika Schönhardt sowie Hans-Jürgen und Doris Siebert.

Auffälligstes Paar waren die beiden Nachwuchstänzer des HTC Hildesheim Yannik Huth und Melanie Gödecke, für die sich ihr enormer Trainingsfleiß dahingehend bezahlt machte, dass sie im Finale des Mannschaftswettbewerbes und im Einzelfinale durchgehend in allen Tänzen mit einer Eins bewertet wurden. Auch ihren ersten Einzelpokal, den der TuS Wunstorf gestiftet hatte, konnten Melanie und Yannik mit nach Hause nehmen. Gratulation an alle Paare, die wieder einmal zeigten, welche gutes tänzerisches Niveau im Bezirk Hannover geboten wird. Beim Einzelwettbewerb platzierten sich die ausgelosten Paare wie folgt: Platz 1 Hildesheim, Platz 2 TK Hannover, Platz 3 Blau-Silber/Bennigsen und Wunstorf, Platz 5 Neustadt und Platz 6 Stelingen.

Vielen Dank an den veranstaltenden Verein TuS Wunstorf, der den Paaren und den Zuschauern ein angenehmes Ambiente bot. Sehr umsichtig geleitet wurde der Wettbewerb von Hubert Käter. Wertungsrichter waren Franz Jonas (Blau-Gold-Club Hannover), Werner Laß (TSA des TC Hameln) und Hartmut Wedemeyer (Burgwedeler Tanzclub).

Die zweite Runde des Bezirkspokales findet am 22.06.2008 in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums im Schulzentrum III in Berenbostel statt. Veranstalten wird diesen Wettbewerb die TS im TSV Stelingen.

Es wird noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dieser auch im Tanzspiegel ausgeschriebene Breitensportwettbewerb für alle Mannschaften (auch außerhalb des Bezirkes) zugelassen ist. Auch an einzelnen Breitensportmannschaftswettbewerben, die ja nicht sehr häufig angeboten werden, kann teilgenommen werden! Selbst Einzelpaare können starten. Dieses Mal können die Tänze, die zusätzlich zum Langsamen Walzer getanzt werden, ausgewählt werden, so dass jeder seine Lieblingstänze (aus den vorgegebenen Alternativen) wählen kann. Einzelheiten werden dazu noch rechtzeitig bekannt gegeben.

 

 

   
   


Ergebnis der Mitgliederversammlung
Bezirkspokal wird mit verändertem Konzept fortgeführt

Am Freitag, den 25.1.2008, fand im Vereinslokal des TSV Stelingen die diesjährige Versammlung der Breitensportler des BFV Hannover statt. Insgesamt waren erfreulicherweise ca. 40 Breitensportler aus 9 Vereinen anwesend und bekundeten bereits hierdurch ihr Interesse am Fortbestehen des traditionsreichen Mannschaftswettbewerbes.

Das Koordinationsteam Astrit Röbbert, Klaus Christmann und Günter Sommerla hatte gute Vorarbeit geleistet und legte ein vollständig überarbeitetes Konzept eines Breitensportwettbewerbes für Mannschaften vor, das in einer harmonischen Atmosphäre ausgiebig diskutiert und schließlich einhellig verabschiedet wurde. Astrit, Klaus und Günter haben mit ihren Vorschlägen eine Vielzahl unterschiedlichster Bestrebungen, Wünsche und Notwendigkeiten umzusetzen versucht.

Durch die neuen Rahmenvorgaben soll einerseits versucht werden, das Interesse der "gestandenen" Mannschaften weiter zu erhalten und andererseits auch neue, noch "unerfahrenere" Mannschaften, die noch nicht auf solch hohem Standard liegen, zu gewinnen. Gleichzeitig soll der tänzerische Nachwuchs gewonnen werden und auch den älteren Paaren die Möglichkeit gegeben werden, weiterhin mitzutanzen. Es werden sowohl Runden mit "leichteren" und "schwereren" Tänzen angeboten, als auch eine Runde mit Wahltänzen, so dass jeder seinen Interessen und Fähigkeiten entsprechend auswählen kann. Auch Einzelpaare können sich melden, die zu Mannschaften zusammengelost werden. Auch besteht die Möglichkeit, nur an einzelnen Runden teilzunehmen.

Durch die neuartige Kombination des traditionellen Mannschaftwettbewerbes mit einem "Einzelwettbewerb", für den aus jeder Mannschaft ein Paar ausgelost wird, kommen innovative Momente ins Spiel, durch die durchaus unterschiedlichste Ergebnisse in den Runden herauskommen können, obwohl voraussichtlich (im Jahre 2008) die gemeldeten sechs Mannschaften wohl immer gegeneinander antreten werden. In die Finalrunde können allerdings nur die Mannschaften gelangen, die an allen drei Qualifikationsrunden teilgenommen haben. Neu ist auch, dass zwischen Qualifikations- und Finalrunde und zwischen Mannschafts- und Einzelwettbewerb eine Gewichtung vorgenommen wird. Dieser Modus dürfte so attraktiv sein, dass auch Mannschaften anderer Bezirke und Bundesländer Interesse an der Teilnahme haben müssten.

Wir hoffen, dass dem Breitensportkoordinationsteam in gewisser Weise eine Quadratur des Kreises gelungen ist. Die neuen Modalitäten werden erstmalig in einer Schnupperrunde am 16.2.08 in Neustadt-Poggenhagen erprobt. Bei der Meldung der Paare müssen die aus den Alternativen Tango/Slowfox, Quickstep/Rumba, Wiener Walzer/ChaCha erkorenen Wahltänze angegeben werden, die zusätzlich zum Langsamer Walzer getanzt werden. Eine Arbeitsgruppe wird die Erfahrungen auswerten und für 2009 überarbeiten. Auf ein gutes Gelingen dieser Neukonzeption!


Die 6 gemeldeten Mannschaften 2008 sind
- TSC Blau-Weiß Neustadt
- TCT Blau-Silber Hannover
- TS im TSV Stelingen
- 1. TSZ im TK Hannover
- Hildesheimer Tanzsport-Club
- TSA im TuS Wunstorf

Leider nicht mehr mit dabei sind die Mannschaften TTC Gelb-Weiss im Post SV, NTC Garbsen sowie die Clausthaler Tanzbären. Aber vielleicht sind ja einzelne Paare aus diesen und anderen Vereinen interessiert daran, in Rahmen der neuen Bedingungen als "zusammengeloste" Mannschaft zumindest an einzelnen Runden teilzunehmen? Aufgrund der gemachten Erfahrungen und zahlreicher positiver Rückmeldungen gerade auch hinsichtlich der Räumlichkeiten wäre der HTC bereit, im Jahre 2008 wieder die Schlussveranstaltung durchzuführen, wenn sich nicht bis Ende März ein anderer Bewerber meldet.


Die bereits festgelegten Termine 2008:
- Schnupperrunde: Samstag,16.02.2008, ca. 18:00 Uhr (Veranstalter: TSC Blau-Weiß Neustadt)
- 1. Runde: Freitag, 04.04. - Sonntag, 27.04.2008 (Veranstalter: TSA im TuS Wunstorf)
- 2. Runde: Freitag, 06.06. - Sonntag, 29.06.2008 (Veranstalter: TS im TSV Stelingen)
- 3. Runde: Freitag, 05.09. - Sonntag, 28.09.2008 (Bitte mögliche Veranstalter schnell melden!)
- Finalrunde: November (möglichst am Samstag)


Die Einzelheiten des Rahmenkonzeptes als WORD-Dokument


 

   
   

 

 

   

 

 

 


Der Breitensport-Bezirkspokal

 
 

Seit 1983 wird der Wettbewerb um den Pokal der Breitensportmannschaften aus dem Bezirk Hannover (kurz: Bezirkspokal) ausgetragen. In diesem Jahr findet dieser Wettbewerb zum 25. Mal statt. Bisher haben meistens nur Mannschaften aus dem Bereich des Regierungsbezirks Hannover teilgenommen, die Teilnahme wird aber auch interessierten Mannschaften aus benachbarten Bezirken ermöglicht, wenn diese unter den vorgegebenen Bedingungen mittanzen können.

Die Rahmenbedingungen bzw. Regularien sind in den Richtlinien und Handreichungen festgelegt, die regelmäßig aktualisiert werden und auf dieser Website auch veröffentlicht werden. Eine Ausschreibung des Wettbewerbs für das folgende Kalenderjahr wird jeweils im Herbst im Tanzspiegel vorgenommen. Rücksprachen bzw. notwendige Absprachen mit dem Breitensportwart sollten von möglichen Neueinsteigern bzw. Interessenten rechtzeitig vorgenommen werden. Meldungen sind in der Regel bis zum 1.12. vorzunehmen.

 
 

 

 

 

 

 
Diese Seite neu laden einschließlich der Menüleiste
 
     
     
 
IMPRESSUM
 
 
Webmaster: Andreas Stelling, E-Mail: webmaster@bezirkspokal-hannover.de
 
   
 
Besucher dieser Seiten seit dem 9.2.2003:
 
 
WEBCounter by GOWEB
 
 
 
     
 
Zuletzt aktualisiert: 15.11.2008