Breitensport-Bezirkspokal Hannover

Richtlinien 2007

 

 

WORD-Dokument: Rundenauslosung 2007

WORD-Dokument: Handreichungen 2007

WORD-Dokument: die unten stehenden Richtlinien 2007

WORD-Dokument: Vordruck: Wertungsrichter-Zettel

WORD-Dokument: Vordruck: Wettbewerbs-Schlussbericht 2007

 

 

 

BFV Hannover
im Niedersächsischen Tanzsportverband e.V.

 
 

Richtlinien 2007
für die Durchführung von Breitensport-Mannschaftswettbewerben
um den Pokal des Fachverbandes

 
     
 

1. Teilnehmer¸Teilnahmeberechtigung

 
 

Teilnahmeberechtigt sind Mannschaften von Vereinen, die Mitglieder im NTV sind und ihren Sitz im Ex-Regierungsbezirk Hannover haben. Gastvereine dürfen außer Konkurrenz teilnehmen. Einzelpaare können als Gastpaare in anderen Mannschaften starten. Die Meldung mehrerer Mannschaften eines Vereins ist möglich.

 
     
 

2. Mannschaftsmeldung

 
 

Teilnehmen können Personen,
· die noch nie Turniere gemäß TSO getanzt haben.
· die in der Startklasse D, bzw. einer vergleichbaren Startklasse anderer Verbände Turniere getanzt haben.
· die in der C-Klasse nur ein Jahr, getanzt haben.
· Fachübungsleiter(innen) im Tanzsport, Professionals und Personen, die in den Startklassen B, A und S getanzt haben, können nicht teilnehmen.
Partnerinnen und Partner müssen mindestens 30 Jahre alt sein. Zwei Paare einer Mannschaft dürfen das Alter unterschreiten. Mindestalter hier: Durchschnittsalter des Paares: 18 Jahre (Kalenderjahr - Geburtsjahr)
Eine Mannschaft besteht aus maximal acht, mindestens aber aus drei Paaren, Werden von einem Verein mehrere Mannschaften gemeldet, so kann ein Paar in jeder Saison jeweils nur für eine der Mannschaften benannt werden.

Bei Meldungen der Mannschaften und / oder Nachmeldungen von Paaren sind die Geburtsdaten beider Partner anzugeben.
Jede Mannschaft kann während des Jahres für die Qualifikationsrunden nachmelden. Max. Paaranzahl: 8 Paare. Für die Finalrunde ist eine Nachmeldung nicht möglich.

 
     
 

3 Durchführung der Wettbewerbe

 
 

3.1 Wettbewerbstänze

 
 

Pro Wettbewerb werden sieben Tänze (fünf Standard- und zwei Latein-Tänze) aus dem DTSA-Bereich getanzt. Die sieben Tänze werden vom Vorstand des Bezirksfachverbandes jährlich festgelegt, wobei jeweils nur ein Tanz gegenüber dem Tänzekanon des Vorjahres neu bestimmt werden kann. Schritt- und Rhythmusbegrenzungen werden nicht festgelegt. Dauer der Tänze, Tempi und Metronomzahlen orientieren sich an der TSO. Die Dauer des Wiener Walzers ist auf 45 bis 50 Sekunden festgelegt.
Im Wettbewerbsjahr 2007 werden folgende Tänze in das Programm genommen: Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer; Slowfoxtrott, Quickstepp. Rumba und Cha-Cha. Der Langsame Walzer wird gesetzt, d.h. er wird jeweils in der Vor- und Endrunde getanzt.
Die weiteren Tänze werden 1 Stunde vor Wettbewerbsbeginn gelost. Aus den Standardtänzen werden 2 Tänze für die Vorrunde gelost, die Tänze der Endrunde ergeben sich als Folge. Das gleiche gilt für die Auslosung eines Lateintanzes. Der geloste wird in der Vorrunde getanzt. Zum Eintanzen wird vor Turnierbeginn Musik für alle Tänze gespielt.

 
     
 

3.2 Wettbewerbsfläche

 
  gemäß TSO  
     
 

3.3 Wettbewerbskleidung

 
  wie bei D-Klassen  
     
 

3.4. Planung des Wettbewerbs

 
 

Die Wettbewerbe werden in vier Qualifikationsrunden mit je zwei Gruppen und in einer Finalrunde mit den daraus ermittelten 5 (geplante Anzahl) besten Mannschaften durchgeführt. Diese Entscheidung trifft das Breitensportteam im Sinne der sportlichen Fairness. Es wird dafür die Ligatabelle (Platzierungspunkte) herangezogen (im Zweifel die Wertungssummenpunktetabelle).

Jede Mannschaft bekommt eine festgelegte Mannschaftsstartnummer für die laufende Saison durch Zulosung. Die Auslosung und Zuordnung der Startnummern an die Mannschaften erfolgt in Anwesenheit der Vertreter der gemeldeten Mannschaften in der Auslosungsversammlung. Die veranstaltenden Vereine der Qualifikationsrunden werden dort ebenfalls ausgelost. Die bei jeder Gruppe zuerst ausgelosten Mannschaften veranstalten den jeweiligen Wettbewerb. Kann ein Verein den Qualifikationswettbewerb nicht durchführen ist dieser in der Verantwortung, einen austragungswilligen "Ersatz-Veranstalter" zu finden.

In den Qualifikationsrunden werden nach dem jeweiligen Ergebnis Punkte vergeben und diese in einer "Ligatabelle" aufgezeichnet. Die Anzahl der zu vergebenden Punkte je Wettbewerb ist abhängig von der Gesamtzahl der gemeldeten Mannschaften und der Anzahl der durchzuführenden Qualifikationsrunden. Die Festlegung der Punkte erfolgt durch den Vorstand des Fachverbandes im BSB nach Meldeschluss der Mannschaften.

 
     
 

3.5. Vorbereitung und Protokoll

 
 

Eine Stunde vor Beginn des Wettbewerbs werden die Tänze (außer Langsamer Walzer) ausgelost, die in der jeweiligen Vorrunde des Wettbewerbes getanzt werden sollen (2 Standard- und 1 Lateintanz ).

Die Rundeneinteilung für die einzelnen Paare wird in jedem Wettbewerb vor Beginn ausgelost. Die Auslosung wird so vorgenommen, dass in jeder Runde (Tanz) nur jeweils ein Paar einer Mannschaft tanzt.

Nach jedem Qualifikationswettbewerb erfolgt durch den Veranstalter die sofortige Meldung der Ergebnisse an Herrn Christmann. Die Meldungen müssen die Originale der Wertungsrichterzettel, ein "bereinigtes" Programm (d. h. die endgültige Liste der angetretenen Paare) und die Wertungstabellen der Vor- und Endrunde enthalten.

Die veranstaltenden Vereine senden die Wertungen beider Runden an die beteiligten Mannschaften bzw. verteilen Ausdrucke beider Tabellen im unmittelbaren Anschluss an die Veranstaltung. Die Wertungsrichterzettel (bzw. die Kopien derselben) werden nicht an die Vereine weitergereicht!

 
     
 

4. Wertungsrichter/Wertung

 
 

4.1 Wertungsrichtereinsatz

 
  Der Einsatz der Wertungsrichter(innen) (WR) richtet sich nach den Regeln, die auch gemäß der TSO gelten. Die Bestellung der Wertungsrichter(innen) erfolgt zentral, entsprechend dem ZWE (="Zentraler Wertungsrichtereinsatz" für Sportturniere). Je Wettbewerb werden 3, bei dem Finale 5 Wertungsrichter(innen) eingesetzt. Die beim jeweiligen Wettbewerb beteiligten Vereine stellen keine Wertungsrichter(innen).  
     
 

4.2 Wertungsrichtlinien

 
  Entsprechend der gültigen DTV-Fassung für Mannschaftswettbewerbe  
     
 

4.3 Wertungssystem

 
 

In der 1. Runde erfolgt eine "verdeckte Wertung", in der 2. Runde erfolgt eine "offene Ziffernwertung". Tritt eine Mannschaft nicht vollzählig an, oder fällt während des Wettbewerbs ein Paar aus, wird von der Wettbewerbsleitung bei der Ergebnisermittlung dem ausfallenden Paar die Wertungsziffer "3" für jeden nicht absolvierten Tanz zugeordnet. Zur Mannschaftsbewertung werden die Wertungen von drei Paaren jeder Mannschaft berechnet.

Ergebnisermittlung:
Die jeweils in dem Wettbewerb miteinander startenden Paare werden mit den Wertungsziffern 1; 1,5; 2; 2,5; 3 bewertet, wobei "1" die beste und "3" die schlechteste Wertung ist. Die für die drei besten Paare der Mannschaft gegebenen Wertungen aus beiden Runden werden addiert. Sieger des Wettbewerbs ist die Mannschaft mit der niedrigsten Wertungsziffersumme beider Runden.

Sollte es bei einer Qualifikationsrunde zu einer Punktgleichheit kommen, werden die zu vergebenden Punkte der Tabelle durch die Anzahl der gleichstarken Mannschaften geteilt. (Beispiel: Bei zwei ersten Plätzen erhält jede Mannschaft 4,5 Punkte.)

Sollten bei dem A-Finale Punktgleichheit unter den ersten vier Mannschaften auftreten, wird die Wertung des gegebenenfalls ausgefallenen vierten Paares der betroffenen Mannschaften zur Entscheidungsfindung herangezogen. Sollte auch dann noch Punktgleichheit bestehen, tanzen die punktgleichen Mannschaften eine Stichrunde über die 4 Tänze der Vorrunde. Sollte auch dabei keine Entscheidung zu finden sein, wird der umstrittene Platz mehrfach vergeben.

 

 
 

Punktvergabe in den Qualifikationswettbewerben 2007:

Für den 1. Platz 5 Punkte
Für den 2. Platz 4 Punkte
Für den 3. Platz 3 Punkte
Für den 4. Platz 2 Punkte
Für den 5. Platz 1 Punkt

Mannschaften, die nicht an dem Wettbewerb teilnehmen konnten, erhalten 0 Punkte für diese Qualifikationsrunde. Sollten nur 4 Mannschaften am Start sein, erhält die letzte Platzierung (= 4. Platz) 2 Punkte.

 
     
     

 

 

Zurück zur Hauptseite